Hier meine drei kostbaren Geheimnisse als Autorin, wie Sie verflixt gute Texte schreiben.

1. Machen Sie Ihr Schreiben unverwechselbar

Zu fast jedem Thema hat vor Ihnen schon ein anderer Autor etwas geschrieben. Vermutlich sogar etwas Zündenderes, als es Ihnen heute an Ihrem ersten Schreibtag gelingen würde.
Macht gar nichts! Stellen Sie sich das Schreiben zunächst als ein Dickicht vor. Noch wissen Sie nicht, welche Richtung Sie einschlagen werden. Um sich Ihren Weg  aus dem Urwald frei zu machen, müssen Sie als Erstes rausfinden, wo die Machete versteckt ist. Die Machete?
Ja, das lange, gebogene Messer in Ihrem Kopf  – die Metapher für klares, scharfes Denken.

 

2. Finden Sie heraus, wer Sie wirklich sind

Beim Schreiben geht es nicht allein um die Wörter. Schreiben ist eine Haltung. Worte spiegeln lediglich die Werte, Gefühle, Ideen aus Ihrem Kopf, Ihrem Bauch und aus Ihrem Herzen wider. Überlegen Sie also zunächst ganz genau, welche Gedanken zu welchem Thema Sie schon längst mit der Welt teilen wollten. Notieren Sie sich Ihre Gedanken in einem Wörter-Netz. Und dann – hello, world! – schreiben Sie darüber. Was Sie denken, denken nur Sie allein. Ihre Gefühle sind so einzigartig wie es Ihr Schreiben eines Tages auch sein wird, wenn Sie diesen Geheimnissen folgen.

 

3. Begeben Sie sich auf eine innere Mission

Schreiben ist keine 9-to-5 Tätigkeit, sondern lebenslange Mission. Wer gutes Schreiben lernen will, ob als Werbetexter oder als Schriftsteller, darf seine Machete keinen Rost ansetzen lassen. Er sollte sie sogar mehrere Stunden täglich gebrauchen.
Schreiben ist 90% Leidenschaft und 10% Handwerk. Denken Sie drauflos. Seien Sie mutig. Meiden Sie Worthülsen und Klischees.
Nur mit der richtigen Mischung aus Verstand, Gefühl und Intuition werden Sie die große Lichtung finden. Den Ort, wo wir Schreiber unsere Ideen holen.